Gefahrstoffdatenbank der Länder   

 

Home | Impressum |   Ansprechpartner |   Inhalt |   BAuA-Homepage |   EU-Richtlinienvertreter       Weitere Links 

22.09.2015

Gefahrstoffdatenbank der Länder - GDL


Was ist  die GDL?


Gemeinsame Gefahrstoffdatenbank der für die staatliche Überwachung des Gefahrstoffrechts im Bereich Arbeitsschutz zuständigen Stellen aller Bundesländer.


Was liefert die GDL?


  • Information über Gefahren und Schutzmaßnahmen sowie rechtliche Regelungen/Grenzwerte von Einzelstoffen und Stoffgruppen

  • Neuigkeiten über gesetzliche Regelungen

GDL - für wen?


Insbesondere für alle im Arbeits- und Gesundheitsschutz tätigen Bediensteten und andere, im weitesten Sinne mit Katastrophenschutzaufgaben befassten Stellen sowie allgemeine Verwender von Chemikalien.

GDL - wer pflegt die Daten?


Die Gefahrstoffdatenbank wird betrieben und gepflegt von den zuständigen Fachleuten der Arbeitsschutzbehörden aller Bundesländer. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) fungiert als Daten-Koordinierungsstelle. Die ,Fachgruppe GDL' wurde 1986 vom Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI), dem die Vertreter der obersten Arbeitsschutzbehörden angehören, eingesetzt.

Wichtige Aspekte aus den relevanten Rechtsvorschriften, wie   z. B.  EU-Richtlinien, Gefahrstoffverordnung, Technische Regeln für Gefahrstoffe oder Sprengstoffrecht sind stoff- bzw. stoff-gruppenbezogen in die Datenbank integriert. Darüber hinaus werden die Praxiserfahrung der Technischen Aufsichtsbeamten sowie die Spezialkenntnisse der Fachzentren aus den einzelnen Bundesländern unmittelbar eingebunden.



Hier geht's zur GDL-Eingangsmaske

 

Suche in der Datenbank